Online Buchung

Wählen Sie Ihren gewünschten Reisezeitraum um online zu buchen oder unverbindlich anzufragen.

Inhalt
5 Gründe für Bio in der Küche

5 Gründe für Bio in der Küche

© Kzenon, Adobe Stock

Gesund und fit mit Bio-Lebensmitteln bester Qualität

Im 4* Superior Hotel Royal in Bad Ischl schwört man auf Bio-Lebensmittel. Vom Frühstücksbuffet bis zum fünfgängigen Abendessen setzt das Küchenteam rund um Dominik Kubisch auf hochwertige Qualität und strenge Biokontrollen. Am liebsten sind ihnen dabei Produkte aus der Region, denn die sind besonders gesund und den Unterschied kann man schmecken. Lest jetzt, warum Bio in der Küche einfach besser ist.

Biologische Ernährung, maßvolle Bewegung und ausreichend Entspannung sind das Dreigestirn, mit dem ihr eure Gesundheit positiv beeinflussen könnt, nicht nur während eures Urlaubs im Salzkammergut, sondern auch im Alltag zu Hause. Dass Bio-Lebensmittel den Körper optimal versorgen, ist längst kein Geheimnis mehr. Vielmehr ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Produkte aus kontrolliert biologischer Erzeugung gesünder sind – und zwar für Mensch und Umwelt.

 

Bio-Grund 1: Qualität statt Quantität

Bio-Bauern setzen nicht auf die maximale, sondern auf die optimale Erzeugung von Lebensmitteln. Dazu gehören die Fruchtfolge auf den Feldern und im Garten sowie die Wahl heimischer Pflanzensorten und Tierrassen, die oft langsamer wachsen und weniger Ertrag liefern. Bio-Lebensmittel lagern weniger Wasser ein, sind daher im Duft und Geschmack wesentlich intensiver, das Schnitzel „schwindet“ nicht in der Pfanne. Ganz klar, dass der Preis bei weniger Ertrag vergleichsweise höher ist. Bio und billig, das geht so nicht zusammen. Doch wer bereit ist, für Qualität etwas mehr auszugeben, der wird reichlich belohnt.

Bio-Lebensmittel © Adobe Stock

© Prostock-Studio, Adobe Stock

 

Bio-Grund 2: Verzicht auf Pestizide und Gentechnik

Bio-Landwirte verzichten auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und chemischem Dünger. Die so erzeugten Lebensmittel sind weitgehend frei von Giftstoffen und schädlichen Rückständen. Interessanterweise verstehen biologisch gezogene Pflanzen besser, sich selbst zu schützen: Sie produzieren deutlich größere Mengen an sekundären Pflanzenstoffen. Und das kommt wiederum dem Konsumenten zugute: Ein Bio-Apfel enthält eineinhalb Mal soviele Antioxidantien wie ein konventionell erzeugter. Der Biss in den Bio-Apfel ist also eine Wohltat für gesunde Körperzellen und zugleich aktive Krebsvorsorge. Übrigens: Gentechnisch veränderte Pflanzen sind im Bio-Landbau ebenfalls tabu.

 

Bio-Grund 3: Mehr Nährstoffe und Vitamine

Bio-Pflanzen und Früchte werden, so sie regional erzeugt werden, reif geerntet. Daher zeichnen sie sich durch einen deutlich intensiveren Geschmack aus. Sie enthalten außerdem messbar mehr Vitamine und Spurenelemente als konventionell erzeugte Produkte, dafür weniger Nitrate und Schwermetalle. Der Verzicht auf intensive Bearbeitung sorgt ganz nebenbei auch für die gleichbleibend gute Qualität des Trinkwassers, denn letztlich gelangen alle Stoffe, die auf dem Feld und im Garten ausgebracht werden, ins Grundwasser – und damit ins Wasserglas.

 

 

Bio-Grund 4: Artgerechte Tierhaltung

Tiere, die in Bio-Landwirtschaften aufwachsen, haben reichlich Platz, erhalten altersgemäßes Futter und dürfen viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Die Folge: Sie sind gesünder und widerstandsfähiger, auf vorbeugende Antibiotikagaben kann völlig verzichtet werden. Auch Wachstumshormone sind verboten. Für den Transport der Tiere gibt es radikale Beschränkungen, sie dürfen maximal vier Stunden bzw. 200 Kilometer weit gefahren werden. Das Ergebnis: Fleisch und Milch sind messbar gesünder. Bio-Milch enthält einen deutlich höheren Anteil an gesunden Omega-3-Fettsäuren.

 

Bio-Grund 5: Gesund, regional und saisonal

Wer beim Einkauf neben der biologischen Erzeugerquelle noch auf den ökologischen Aspekt achtet, ist ganz gewiss auf dem richtigen Weg. Ganz klar, dass Kirschen im Juni und Zwetschken im September einen besseren CO2-Abdruck hinterlassen als Erdbeeren im Winter oder Orangen, die mit dem Flugzeug kommen. "Gesundheit und gutes Essen stehen in engem Zusammenhang. da in unserem Betrieb das Thema Gesundheit einen sehr hohen Stellenwert hat, haben wir uns entschlossen, unsere Lebensmittel-Palette auf Bio-Produkte umzustellen, um so eine Steigerung der Qualität zu erzielen", so Küchenmeister Dominik Kubisch.

Bio-Gericht

© asab974, Adobe Stock


Bio schmeckt einfach besser

Damit Sie sich in Ihrem Urlaub in Bad Ischl auf Bio-Qualität verlassen können, gibt es natürlich auch im Hotel Royal Kontrollen durch eine unabhängige Prüfstelle.

Essen sie sich gesund, am besten bei Ihrem nächsten Aufenthalt im 4* Superior Hotel Royal in der Salzkammergut-Therme Bad Ischl im Salzkammergut: Wählen Sie gleich jetzt Ihre Lieblingspauschale aus!