Inhalt

Online Buchung

Wählen Sie Ihren gewünschten Reisezeitraum um online zu buchen oder unverbindlich anzufragen.

Superfood in Bad Hall

Super Food – super gut, super lecker

Was steckt in Avocado, Quinoa & Co.?

Super Food – einfach ein neuer Ernährungshype oder die Entdeckung von Lebensmitteln, die uns endlich gesünder, leistungsfähiger und fitter machen? Wir begeben uns auf Spurensuche und entdecken, was wirklich hinter den angeblichen Kräften von so genannten Super Foods steckt.

Was ist eigentlich Super Food?

Die Bezeichnung Super Food ist zunächst einmal nichts weiter als ein Marketingbegriff, der suggeriert, dass bestimmte Lebensmittel für den menschlichen Organismus besonders wertvoll sind. Mit „Super Food“ werden Nahrungsmittel bezeichnet, die einen überdurchschnittlichen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen enthalten. Deshalb wird angenommen, dass diese Lebensmittel sich besonders positiv auf die Gesundheit des Menschen auswirken.

Interessant ist, dass beim genaueren Betrachten viele exotische Früchte, Beeren und auch Algen unter dem Begriff Super Food subsummiert werden. Ist es aber wirklich so, dass Lebensmittel aus Südamerika, China oder anderen weit entfernten Ländern so viel gesünder sind als heimische? Dazu werfen wir einen Blick auf das, was Super Food können muss:

  • entzündungshemmend
  • antioxidativ
  • entgiftend
  • ausleitend und damit gesundheitsfördernd
Smoothie in Bad Hall

© Viktoria Resch

Müslibuffet in Bad Hall

© Viktoria Resch

Super Food im Faktencheck – pro und contra

Die Super Food-Liste ist ebenso lang wie exotisch. Goji-Beeren, Chia-Samen, Baobab und Moringa finden sich hier, ebenso Acai-Beeren, Chlorella-Algen oder Maca-Pulver. Keine Frage, diese Lebensmittel enthalten hohe Anteile an den gewünschten Inhaltsstoffen und sind sehr gesund. Allein sind sie aber noch kein Wundermittel. Super Food wirkt nur dann, wenn es über einen langen Zeitraum in größeren Mengen regelmäßig in den Speiseplan eingebunden wird.

Die Nahrungsmittel aus fernen Ländern haben aber auch Nachteile. Sie stammen oft aus Gegenden, in denen Pestizide und Herbizide intensiv eingesetzt werden, sind stark schadstoffbelastet und daher nicht wirklich gesund. Oft ist so bezeichnetes Super Food auch sehr teuer. Vor Super Food in Kapselform sollte außerdem gewarnt werden, denn die Wechselwirkungen mit Medikamenten oder mögliche Unverträglichkeiten sind nicht ausreichend erforscht.

Avocado & Superfood in Bad Hall

© Shutterstock

Super Food vor der Haustüre: Kohl & Co.

Deshalb greifen Sie doch lieber zum Super Food vor Ihrer Haustüre! Ob am Wochenmarkt oder der „grünen Theke“ im Bio-Supermarkt, es gibt überall günstige und frische Alternativen. Vor allem grünes Blattgemüse, über viele Jahrtausende das Grundnahrungsmittel des Menschen, ist prall gefüllt mit wertvollen Inhaltsstoffen. Alle Kohlsorten, Brokkoli, Spinat, frischer Salat und grüne Kräuter strotzen vor Proteinen, Vitalstoffen, Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Magnesium, Eisen, Folsäure, Betakarotin und Vitaminen. Dazu gesellen sich rohes Sauerkraut, das als natürliches Probiotikum die gesunde Darmflora fördert, Kürbiskerne, Heidel-, Johannis- und Holunderbeeren und Hanfsamen.

Ergänzt mit erwiesenermaßen gesundheitsfördernden Exoten wie Curcuma, Quinoa und Ingwer und schon ist haben Sie eine ideale Einkaufsliste für Ihr Super Food. Es lohnt sich also, genauer hinzusehen, die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln zu vergleichen und deren Herkunft kritisch zu prüfen. In jedem Fall sollten Sie zu Bio-Lebensmitteln greifen, vor allem bei Exoten. Was als exotisches Super Food bezeichnet wird, muss noch lange kein Ernährungshit sein und auch wenn Kohlgemüse bei uns nichts Neues ist, so ist es doch supergesund.

In diesem Sinne: Guten Hunger & stay healthy!

Gesundes Essen in Bad Hall

Informationen vom Ernährungsberater

Erst die Mischung aus Ernährung, Bewegung, gesundem Schlaf und Entspannung führt zum gewünschten Ergebnis – mehr Gesundheit, Fitness und einer positiven Lebenseinstellung.