EurothermenResort WeinclubParadiso Traminer

(Roter-, Gelber-, Gewürz-) Traminer

Kategorie   
Weißweinrebsorte

Synonyme
Fleischroth, Kleinwiener (AT), Tramín červený (CZ, SK), Gewurztraminer, Savagnin (FR), Tramini (HU), Traminer aromatico (IT)

Anbaufläche in Österreich
321 ha, 0,7% 

Herkunft
Beim Traminer handelt es sich um eine sehr alte Rebsorte, die sich aus der Kreuzung von Wildreben entwickelt und weltweit verbreitet hat. Der Traminer ist in der Genetik zahlreicher Rebsorten zu finden. Eine Traminervariante ist auch als ein Elternteil des Grünen Veltliners identifiziert worden. In Österreich werden heute drei Traminervarianten verwendet: Roter Traminer, Gelber Traminer und Gewürztraminer, gemeinsam ist ihnen das intensive Aroma und große Entwicklungsfähigkeit in der hohen Reife. Die Standorte sind über die österreichische Weinlandschaft verstreut, besonders bekannt und beliebt sind Traminer aus dem südoststeirischen Vulkanland. Hier hat sich der Weinort Klöch der Sorte ganz besonders angenommen.

Geschmacksbild
Das hocharomatische Sortenbukett ist geprägt von Wildrosenduft und Zitrusnoten bis zu Walderdbeeren, Rosinen, Dörrobst und Kokosmark. Prädikatsweine sind sehr extraktreich, wobei die Restsüße mit der dezenten Herbe und der milden, doch feurigen Fülle hervorragend harmoniert.

Blatt
fünfeckig bis kreisförmig, fünflappig, nach außen umgerollt, Stielansatz rot, Zähne rundgewölbt, Stielbucht weit überlappend mit v-förmiger Basis, Unterseite mittelstark behaart 

Traube    
kurz bis sehr kurz, mitteldicht, kegelförmig, ein bis drei Flügel, häufig kleine Beitraube

Beere    
rundlich bis oval, Gewicht gering, Haut rosarot, Fruchtfleisch ungefärbt 

Austrieb    
spät

Blüte    
spät

Reifezeit    
spät

Quellenangabe
ÖWM